Zugegeben, etwas gewagt, gleich mit dem Tod eines wichtigen Mannes für das Internet-Zeitalter zu beginnen: am 7. März 2016 ist Raymond Tomlinson, des “Vaters des Emails” 74-jährig verstorben. Aber seine Erfindung war einfach zu wichtig: 1971 hat Ray im Rahmen des ARPANET-ProjektesVorläufer des Internets, militärisch nach längerem Suchen eine Möglichkeit gefunden, wie Menschen über verschiedene Computer miteinander kommunizieren können. Dazu hat er damals schon die Adressierung “user@host” erfunden. Das @-Zeichen war eines der am wenigsten gebrauchten Schriftzeichen damals, daher übernahm er dieses Zeichen…

Heute werden täglich über 112 Mrd. Emails versendet. Und ist es ist nicht umzubringen trotz Social Media – im Gegenteil – es hat einfach zuviele Vorteile! Reich soll Ray im Gegensatz von so manchen anderen Internet-Göttern angeblich nicht geworden sein. Aber er wurde immerhin in die Internet Hall of Fame aufgenommen (Link). In der seiner Dankes-Rede dazu auf Youtube, beweist er, dass IT-Leute auch ganz humorig sein können. Danke, Ray, Deine Erfindung, das Email, ist in der heutigen Welt einfach nicht mehr wegzudenken! (Youtube-Doku über Ray Tomlinson)