Was ist Email-Marketing?

Rund um die Jahrtausendwende waren die Rollen in der IT-Welt noch eindeutig verteilt: hier Microsoft und damit jenes Unternehmen, das geradezu prototypisch für kommerzielle Software und Lock-In-Politik steht, dort ein buntes, über die ganze Welt verstreutes Sammelsurium an Entwicklern, die genau das Gegenteil anstreben: Software, die nicht nur für alle kostenlos erhältlich ist, sondern deren Code noch dazu nach Belieben verändert werden kann. Den langjährigen Konkurrenten Apple hatte Microsoft damals ganz gut im Griff, mit der Open-Source-Herausforderung wusste der Windows-Hersteller aber nicht so recht etwas anzufangen – und reagierte reichlich nervös. Das freie Betriebssystem Linux sei ein Krebsgeschwür, gab etwa der langjährige Firmenboss Steve Ballmer einst zu Protokoll, nur um es an anderer Stelle wahlweise als „unamerikanisch“ oder „kommunistisch“ zu brandmarken.

Zwischenüberschrift

Rund um die Jahrtausendwende waren die Rollen in der IT-Welt noch eindeutig verteilt: hier Microsoft und damit jenes Unternehmen, das geradezu prototypisch für kommerzielle Software und Lock-In-Politik steht, dort ein buntes, über die ganze Welt verstreutes Sammelsurium an Entwicklern, die genau das Gegenteil anstreben: Software, die nicht nur für alle kostenlos erhältlich ist, sondern deren Code noch dazu nach Belieben verändert werden kann. Den langjährigen Konkurrenten Apple hatte Microsoft damals ganz gut im Griff, mit der Open-Source-Herausforderung wusste der Windows-Hersteller aber nicht so recht etwas anzufangen – und reagierte reichlich nervös. Das freie Betriebssystem Linux sei ein Krebsgeschwür, gab etwa der langjährige Firmenboss Steve Ballmer einst zu Protokoll, nur um es an anderer Stelle wahlweise als „unamerikanisch“ oder „kommunistisch“ zu brandmarken.

6 + 2 =