Wie man ganz einfach über den Browser eine Videokonferenz, ein online Meeting, erstellt ohne Kosten und datensicher erkläre ich hier.

Für eine Videokonferenz am Desktop nehme man:

den Web-Browser – am besten einen Chromium Browser wie den open source Browser Vivaldi (oder Chrome von Google) auch edge von Microsoft ginge

Rufe die Website https://fairmeeting.net/ auf und gib dem Meeting einen “Konferenznamen” z.B. sonntagsmeeting – alle die den Link öffnen, können am Meeting teilnehmen. Daher gibt es die Funktion des Passwortes des Meetingraums. Das Passwort am besten über einen anderen Kommunikationskanal versenden als den Link zum Meeting.

Und schon können Sie “videotelefonieren”!

Für eine Videokonferenz am Smartphone nehme man:

am besten verwendet man die Jitsi-App für Android oder iOS (LInk zum Download). Für Meetings über fairmeeting muss man dann in den Einstellungen noch den Server ändern auf https://fairmeeting.net/. Dann gibt man einfach den gewünschten Konferenznamen ein: sonntagsmeeting.

Und schon können Sie “videotelefonieren”!

 

Es stehen alle Features für eine Videokonferenz zur Verfügung –

  • Name des Teilnehmers definieren
  • Bildschirm teilen
  • Handheben
  • Chat-Funktion inkl. Privatnachricht an bestimmten Teilnehmer
  • Dokument teilen
  • Präsentatoreinstellung (alle anderen Teilnehmer stumm schalten)
  • auch eine Videoaufnahme des Meetings in die Dropbox ist möglich (wenn genug Platz ist)….

Aufruf der Features an der unteren Bildleiste:

links: Symbole Bildschirmteilen, Handheben und Chatten

Mitte: Mikro ein/aus, Meeting verlassen, Camera ein/aus

Rechts: Kachelansicht ein/aus, Info zu Meeting (inkl. Passworteinstellung), weitere Einstellungen

Mehr Erklärungen bei fairkom: https://git.fairkom.net/hosting/fairmeeting/-/wikis/Wiki-Deutsch

Fairkom ist eine Gesellschaft zur Förderung medialer Kommunikation und immaterieller Gemeingüter, die sich als Kompetenzverbund für Open Source basierte Lösungen sieht – mit Sitz in Dornbirn, Vorarlberg/Austria.

Jitsi.org ist eine open source Projekt-Plattform, die va. das Videokonferenztool meet.jit.si entwickelt hat. Jitsi wird durch 8×8.com finanziert, die Jitsi in ihre Cloud-Telefonlösungen integrieren.

Überblick zu Videokonferenztools hier.

Mir liegen open source Lösungen einfach am Herzen, deswegen berichte ich darüber – vor allem, wenn sie sinnvoll und einfach zu bedienen sind. Ich stehe in keinem geschäftlichen oder sonstigem Verhältnis zu den genannten Organisationen oder Projekten, bin auch kein “Affiliate” für diese.